Zur Oper “Le Comte Ory”

Oper LE COMTE ORY, April 2013
„Eine Aufführung, die sich „in erster Linie durch Fantasie, Einfallsreichtum und Können“ auszeichnet: Selten erlebt man so viel Spielfreude und -witz, aber auch die Ernsthaftigkeit, der Oper respektlos zu begegnen, indem man sie auf höchstem Niveau darbietet, ohne sich irgendwelchen Konventionen zu beugen. … Franziska Heinzen singt einen grossartigen Isolier. … Insgesamt erlebt das Publikum einen im Wortsinne hervorragenden Abend: Nachwuchssänger, die heute schon Lust auf die Zukunft machen, eindrucksvolle Professionalität, die man an manch hoch subventioniertem Haus so längst nicht mehr erlebt, und eine Umsetzung, die die großen Namen in der Regie rechtfertigt.“
Premierenkritik aus Der Opernfreund, Michael Zerban, 19.4.2015

„Wer sollte angesichts exzellenter junger Stimmen enttäuscht davon sein, dass hier „nur“ Musik serviert wird? … Franziska Heinzen gestaltet die Rolle des Isolier passioniert und klar.“
Premierenkritik aus Rheinische Post, Anke Demirsoy, 15.4.2013

„Franziska Heinzen gefällt als sehr glaubwürdiger Page Isolier mit feinem Mezzoklang.“
Premierenkritik aus www.deropernfreund.de